Grosse Bitten in der ausserordentlichen Zeit

Liebe Angehörige
Unser Leben im Alterszentrum ist sehr dynamisch und geprägt von der Entwicklung rund um die Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus. Sie erhalten deshalb ein zweites Schreiben mit den Bitten, die aufgrund der Umsetzung des Besuchsverbotes in den vergangenen Wochen entstanden sind.
Für die Bewohnenden und auch Sie ist es ein grosser Eingriff, dass Sie nicht mehr ins Alterszentrum kommen dürfen. Sehr gut können wir nachvollziehen, dass Sie auf allen Kanälen versuchen, mit Ihren Lieben in Kontakt zu sein und zu bleiben. Ihre Telefonanrufe, Ihre Geschenke und all Ihre Briefe freuen die Bewohnenden sehr und muntern sie in dieser anspruchsvollen Zeit auf.
Damit wir unsere Kräfte auf die direkte Betreuung und Begleitung der Bewohnenden und der Schutz unserer eigenen Gesundheit konzentrieren können, gelangen wir mit folgenden Bitten an Sie:

Anfragen per Telefon
Ihre Anfrage nehmen wir unter 044 296 11 14 entgegen und rufen Sie zurück, sobald wir uns Zeit und Ruhe für Sie und Ihre Fragen nehmen können.

Telefonischer Kontakt
Gemäss dem beiliegenden Schreiben können wir den Bewohnenden aus hygienischen Gründen keine internen Telefonapparate weitergeben. Nutzen Sie das Merkblatt für ein Videogespräch und das Merkblatt Besuche Angehörige, um mit ihnen in Kontakt zu sein.

Geschenke
Bei der Übergabe der Geschenke können wir auch Viren übertragen. Ab sofort steht beim Speisesaal ein Wagen mit einer grauen Kiste bereit. Dort können Sie Ihre Geschenke deponieren. Wir leeren sie täglich zwischen 11.00 und 19.00 Uhr regelmässig und übergeben sie den Bewohnenden schnellstmöglich.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir auch hier keinen persönlichen Kontakt mit Ihnen haben können.

Unterlagen für die Erledigung Post
Bitte schreiben Sie uns ein E-Mail, welche Unterlagen wir im Zimmer wo finden. Sobald wir einen Moment Zeit haben, werden wir die Unterlagen suchen und Ihnen per Post zukommen lassen.

Post
Bitte leiten Sie die Post möglichst direkt zu Ihnen um. Sie ersparen uns das Weiterleiten vieler Unterlagen und Rechnungen an Sie.

Ausnahmen Besuchsverbot bzw. Besuchsregelung
Die Vorgaben des Bundes nehmen wir ernst und setzen sie wo immer möglich um. Ausnahmen für eine Person gewähren wir lediglich, wenn ein baldiges Sterben von Bewohnenden erwartet wird. Auf alle anderen Anfragen können wir leider nicht eingehen.

Besuche ausserhalb des Alterszentrums
Nach wie vor schliessen wir uns den Empfehlungen der Gesundheitsdirektion Kanton Zürich an und fordern die Bewohnenden auf, zu Hause zu bleiben und das Gelände des Alterszentrum nicht zu verlassen.
Bitte unterstützen Sie uns dabei, weiterhin die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Möchten Sie Ihre Angehörigen sehen, stehen Ihnen die Videogespräche oder Treffen im Besucherraum zur Verfügung.